Das Eltern-Kind-Zentrum Westliches Mittelgebirge wurde 1990 gegründet und ist ein partei- und konfessionsunabhängiger, gemeinnütziger Verein. Der Verein begleitet und unterstützt sowohl werdende Eltern als auch Eltern von Kleinkindern bis zum Alter von etwa 4 Jahren.

Das Eltern-Kind-Zentrum Westliches Mittelgebirge ist keine reine Kinderbetreuungseinrichtung.

Das Eltern-Kind-Zentrum unterstützt und ermutigt auch

  • Mütter, die mit einer immer stärker isolierten Wohn- und Lebenssituation konfrontiert sind, in der sie ihre Kinder aufziehen müssen.
  • Väter, die in zunehmendem Ausmaß bereit sind, Erziehungsaufgaben zu übernehmen.
  • Kinder, um frühzeitig jene sozialen Kontakte und Gruppenerlebnisse zu ermöglichen, die aufgrund der veränderten Umwelt- und Lebensbedingungen nur mehr teilweise innerhalb der Familie und Nachbarschaft gegeben sind.

Auf diesen Zielen basiert unser Kursangebot, welches hauptsächlich aus Eltern-Kind- Gruppen, aber auch aus einer Spielgruppe ohne Eltern bestehen, um den Kindern Möglichkeiten der sozialen Kontaktaufnahme je nach Lebensalter zuerst mit und später auch ohne Eltern zu ermöglichen. Diese Angebote sind:

  • Offener Treffpunkt für allein- und gemeinsam erziehende Eltern oder andere Betreuungspersonen gemeinsam mit ihren Kindern als Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. In angenehmer Atmosphäre können sich die Eltern unterhalten, während die Kinder spielen.
  • Yoga für Schwangere
  • Vorbereitung auf Geburt und Elternschaft,
  • Rückbildungsgymnastik mit Pilates
  • Geleitete Eltern-Kind-Gruppen wie Babymassage, Mama-Baby-Yoga, Babyschwimmen, Krabbeln, erste Spiele und Reime, Montessori-Gruppen, Loslösungsgruppen.
  • Spielgruppen ohne Eltern
  • In Form von fachlichen Vorträgen, Familienbildungsseminaren, Erste-Hilfe-Kursen etc. versuchen wir auf die Fragen und Bedürfnisse der Eltern kleiner Kinder einzugehen.
  • Beratung zu Erziehungsfragen

In der Arbeit mit den geleiteten  Gruppen ist es uns besonders wichtig, auf die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder in besonderer Weise einzugehen, keinen Leistungsdruck auf  Eltern und Kinder auszuüben. Wir möchten  jedes Kind in seinem ganz  eigenen Kindsein  begleiten und fördern. Durch die gleich zeitig entstehenden Elternkontakte, möchten wir das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen der Eltern stützen und stärken. Immer wieder entstehen in unseren Gruppen neben Kinder- auch Elternfreundschaften. Dem kommt gerade in den Eltern-Kind-Gruppen für die Kleinsten immer größere Bedeutung zu: Viele junge Familien übersiedeln mit ihren Kleinkindern ins Mittelgebirge und suchen nach Kontakten im neuen Lebensumfeld. Und auch Mütter und Väter die schon lange im westlichen Mittelgebirge ansässig sind, suchen oft nach Gleichaltrigenkontakten für ihre Kind.

Unsere Gruppenleiterinnen sind Mütter mit einschlägigen pädagogischen Berufsausbildungen, die Ihre Kompetenzen aus Elternschaft und Beruf, sowie ständigen Weiterbildungen in den Gruppen einbringen.

Das Eltern-Kind-Zentrum westliches Mittelgebirge wird vom JUFF gefördert, von den Gemeinden Axams, Birgitz, Götzens und Grinzens der RAIKA Axams-Grinzens, dem Elisabethinum und dem Haus Sebastian unterstützt.

 

Das Team des Eltern-Kind-Zentrums